Zum News-Archiv


22.05.2017
SAVE THE DATE: 27.05.2018

Bereits laufen die Vorbereitungen für 2018 auf Hochtouren. Reserviere Dir jetzt schon den Sonntag, 27.05.2018!
  • Der klassische Intervall Duathlon Zofingen wird Dich mit seinen fünf Split und vier Wechseln herausfordern und für die Zuschauer ein höchst interessantes Rennen bieten!
  • Für Einsteiger und solche, die es kürzer mögen, ist die Short Distance über 4-16-2 km die richtige Wahl.
  • Teamplayers absolvieren die Short Distance als 2er-Team

  

  

Folgende Neuerung erwartet Dich:
  • Erstmals findet der Stadtlauf am Sonntag Mittag vor dem Intervall Duathlon statt. Damit werden mehr Zuschauer und Sportler vor Ort sein. Stimmung garantiert.

Übrigens: Besucht uns am Powerman Zofingen an der Expo. Am 2./3.9.2017 könnt Ihr Euch vor Ort für 50.- statt für 65.- CHF anmelden. Ein Selfie mit unserem Maskottchen Stony und ein Post auf den sozialen Medien reicht :-)


Ruedi Wild und Melanie gewinnen Herzschlagfinale!


Im ersten Duell überhaupt in Zofingen gewinnt Ruedi Wild im Endspurt den Schweizermeistertitel vor seinem Freund Ronnie Schildknecht. Dritter wird Valentin Fridelance. Bei den Frauen setzte sich die Leaderin der EISENHORN SWISS DUATHLON SERIES knapp vor Bettina Steiger und Estelle Perriard durch.


HIGHLIGHTS vom Intervall Duathlon Zofingen. (c) swiss sport TV


Zusammenschnitt des Rennens. (c) Lukas Baumann 2017


 
Ruedi Wild gewinnt Herzschlagfinale gegen Ronnie Schildknecht. Am Start war auch Titelverteidiger Stephan Wenk sowie die Toptriathleten Adrien Briffod und Max Studer. Alle drei erlitten ein DNF.

  
Melanie Maurer gewinnt ihren ersten SM-Titel.


Alle AK-Schweizermeister auf einem Bild. Es fehlt Ruedi Wild.

Während in St. Wendel die Powerman Europameisterschaften ausgetragen wurden (der Leader der EISENHORN SWISS DUATHLON SERIES, Felix Köhler, wird Europameister und Jonas Baumgartner (SUI) holt sich in seiner Alterskategorie Bronze!), fanden in der Thutstadt die Schweizermeisterschaften in Abwesenheit viele Nationalmannschaftsmitglieder statt. Schon früh brachte ein Plattfuss zwei Medaillenanwärter aus dem Rennen: Zuerst erwischte es Adrien Briffod bereit nach wenigen Metern, etwas später fand sich auch der amtierende Schweizermeister Stephan Wenk mit einem Reifendefekt in der Wechselzone wieder. Die mehrfachen IDZ-Sieger Ruedi Wild und Ronnie Schildknecht boten ein packendes Rennen, lagen bis auf die letzten hundert Meter gleich auf, ehe der frischgebackene Vater Wild (Gratulation!) das schnellere Ende für sich beanspruchte. Bronze ging in die Westschweiz zu Nationalmannschaftsmitglied Valentin Fridelance.

Bei den Frauen wechselte die Führung mehrmals ab. Ebenfalls wie bei den Männern entschieden erst die letzten paar hundert Meter. Melanie Maurer zog unwiderstehlich von Bettina Steiger davon und erreichte mit leichtem Vorsprung zum ersten Mal als Schweizermeisterin das Ziel! Estelle Perriard vervollständigte das Podest.

Insgesamt nahmen 275 Teilnehmer am 20. Intervall Duathlon teil.

RESULTATE

Zofingen. Intervallduathlon, Schweizermeisterschaft.
4 km Laufen, 16 km Radfahren, 4 km Laufen, 16 km Laufen, 4 km Laufen.
Männer:
1. Ruedi Wild (Samstagern) 1:30:46.
2. Ronnie Schildknecht (Samstagern) 0:01.
3. Valentin Fridelance (St.Barthélemy VD) 6:36.
4. Martin Ryter (Frutigen) 6:59.
5. Thomas Rusch (Appenzell) 7:27.
6. Torin Koos (Lausanne) 8:04.
Aufgeben: Adrien Briffod (Vevey), Stephan Wenk (Uster, Plattfuss).

 

Frauen:
1. Melanie Maurer (Bern) 1:46:28.
2. Bettina Steiger (Maisprach) 0:06.
3. (U23-1.) Estelle Perriard (Colombier VD) 1:10.
4. Daniela Schwarz (Winterthur) 2:09.
5. Andrea Rudin (Hasle b. Burgdorf) 4:20.
6. (ohne SM) Linda Achtel (Erlinsbach/GER) 4:55.
7. (SM-6.) Ramon Rieder (Mettmenhasli) 5:19.

 

SM Junioren (4-16-4).
Männer:
1. Thibaud Decurnex (Commugny) 47:05.
2. Dominik Reich (Henggart) 0:34.
3. Michael Ziegler (Balgach) 1:20.

 

Frauen:
1. Loanne Duvoisin (Les Geneveys-sur-Coffrance) 53:30.
2. Leana Bissig (Holzhäusern) 1:02.
3. Olivia Keiser (Oberwil b. Zug) 2:50.

 

Jugend 16-17 (4-16-4):
Knaben:
1. Ludovic Séchaud (Bussigny) 48:39.
2. Manuel Dal-Bern) Pfungen 0:27.
3. Blaise Grieder (Blonay) 2:57.

 

Mädchen:
1. Cathia Schär (Mézières) 52:46.
2. Delia Sclabas (Kirchberg BE) 2:01.
3. Nora Gmür (Schöftland) 3:18.




ANMELDUNG offen!

Was vor 20 Jahren in den Trinermatten in Zofingen seinen Anfang nahm und seit 2008 in der Altstadt seine Fortsetzung fand, feiert jetzt im 2017 ein schönes Jubiläum. Wir freuen uns, wenn auch Du dabei bist!

Neuerungen 2017:
- Short Distance neu 4-16-2 km (statt 4-16-4 km)
- Schüler- und Jugendkategorien erhalten auf Wunsch der Nachwuchsverantwortlichen vom Verband zum Teil längere Distanzen. Beachte gelb markierte Angaben unter "INFOS".

Beachte: Für die Kategorien Schweizermeisterschaft ist eine Jahreslizenz von Swiss Triathlon nötig. Wer keine hat, kann bei der Onlineanmeldung gleich eine Tageslizenz für 20.- CHF (Jugend 10.- CHF) kaufen. Ansonsten muss vor Ort die Tageslizenz bezahlt werden.


01.11.2016

SAVE THE DATE - 21.5.2017

Reserviere Dir das Datum für die Saison 2017. Der IDZ wird die Schweizermeisterschaft für die Jugend sowie für die Junioren und sämtliche Altersklassen. Zudem ist der IDZ Teil der nationalen Duathlonserie "EISENHORN SWISS DUATHLON SERIES".




Neu: mit Teilnehmerfotos von athleticPICTURES!



Das Anmeldeportal ist ab Ende März 2017 offen.

Wir freuen uns auf Dich!



24.05.2016

Schildknecht und Krähenbühl holen sich den Pflasterstein!

Das zweite Rennen der cablex Produathlon Point Races bringt zwei Favoritensiege mit sich. Bei den Frauen setzt sich Martina Krähenbühl souverän durch, bei den Männern machte Ronnie Schildknecht den Unterschied auf dem Velo und verwies Point Races Leader Felix Köhler auf Rang zwei. Die Nachricht des Tages kam aber aus Dänemark: Nina Brenn holte sich für die Schweiz die EM-Goldmedaille über die classic Distance 10-60-10 km. 


Video (3min) zum IDZ 2016 mit Statements über die vielen Wechsel. swiss-sport.tv

Unter den Augen des Stadthelden Niklaus Thut (Statue auf dem Niklaus Thut-Brunnen) nahmen insgesamt 314 Teilnehmer am Anlass teil - der Muttertag zeigte sich wettermässig von seiner besten Seite. In Abwesenheit einiger Duathlon Natimitlieder, welche in Kopenhagen an der EM starteten, sorgte bei den Männern das Kader der Langdistanz Triathleten für Aufmischung. Nach dem ersten Lauf lag Schildknecht zeitgleich mit Köhler vorne, ehe der Zürcher auf dem 1. Velo seinem Basler Konkurrenten eine Minute abnahm. Köhler kam nach dem zweiten Lauf zwar wieder auf 30 Sekunden an Schildknecht heran, musste schlussendlich aber dessen Sieg anerkennen. "Ich musste fighten, aber es war einmal mehr ein tolles Rennen", meinte der Sieger später im Interview. Rang drei erlief sich mit Jan van Berkel ein bekanntes Triathlongesicht, knapp von der Duathlonfraktion um Ryter, Widmer, Kläy und Urfer.
Bei den Frauen lief Kaderfrau Martina Krähenbühl bereits im ersten Lauf einen Vorsprung heraus, konnte diesen mit zwei besten Radzeiten gegenüber Anna Eberhardt-Halasz sowie Melanie Maurer verteidigen, obwohl sie in Lauf 2 und Lauf 3 nicht mehr die Bestzeiten lief. Auf Rang 4 kam Katrin Götz, Fünfte wurde Lucia Erat.


 
 
Fotos: chrisroosfotografie.ch

 

RANGLISTE
FOTOGALERIE
Bericht Swiss Triathlon

 

Duathlon SM Jugend

Die Duathlon Schweizermeister in den Jugendkategorien. Photo by Reinhard Standke

Die Duathlon Schweizermeister in den Jugendkategorien. Photo by Reinhard Standke

An der Duathlon SM der Jugendkategorien gelang bei den 16/17-Jährigen Rachele Botti (A-Club Swimming Team Savosa) ein Start-Ziel-Sieg, bei den Jungen konnte sich Blaise Grieder auf dem zweiten der drei Laufabschnitte absetzen. Beim über 1 km Laufen, 5 km Radfahren, 1 km Laufen, 5 km Radfahren und 1 km Laufen führenden Wettkampf liess Toni Wüthrich (Triathlon Club Zofingen) von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, dass er Gold in der Wertung Jugend 14-15 gewinnt. Bei den Mädchen konnte sich Anja Weber (TG Hütten) von Beginn an absetzen.








Booklet 2016

In zwei Wochen geht's los - lass Dich inspirieren und motivieren mit unserem Booklet 2016.
Dieses wird Ende nächster Woche mit dem Zofinger Tagblatt an rund 13'000 Haushalte distributiert - vielleicht auch in Deinen Briefkasten! :-)

Bis in 14 Tagen - wir freuen uns auf Dich!

 

 

Anmeldung 2016 offen - wir freuen uns auf Dich!

Der Intervall Duathlon Zofingen findet am Sonntag, 8. Mai 2016 statt. Das Hauptrennen mit den einzigartigen vier Wechseln zählt bereits zum vierten Mal zur nationalen Duathlonserie cablex Produathlon Point Races. Zudem freuen wir uns, dass wir die Schweizermeisterschaft für die Jugend A und Jugend B austragen dürfen. Diese zwei Jugend-Kategorien sind die einzigen lizenzpflichtigen Rennen.
Hauptsponsor

Daneben bieten wir mit der Short Distance eine verkürzte Distanz über 4-16-4 km an, welche besonders für Einsteiger geeignet ist. Hier brauchst Du kein Vollblut-Rennrad, es tut es auch ein gut gepumptes Mountainbike oder ein schnelles Citybike :-) Ein besonders herziger Leckerbissen sind auch die Kidsrennen!

Traust Du Dir das nicht zu oder willst Du zuerst Duathlonluft schnuppern? Dann ist das 2er-Team genau das Richtige für Dich. Bei uns sind alle versammelt und die Zofinger Altstadt ist bekannt dafür, dass Sie alle Teilnehmer feiert und einen stimmungsvolles Ambiente bietet.

Wir freuen uns auf Dich!


16.05.2015
Videoreportage und Zieleinläufe-Videos

Hier sind die Videos vom Intervall Duathlon Zofingen 2015.


Highlights Intervall Duathlon Zofingen (4min).


Die Videoreportage zeigt den Rennverlauf und holt Stimmen ab von Sieger und Rookies (17min).


Unsere Zielkamera hat auch Deinen Finish gefilmt. Scrolle entsprechend zu Deiner Zeit!


18.05.2015

Ruedi Wild und Martina Krähenbühl holen sich SM-Titel

Nach einem spannenden Dreikampf mit Adrien Briffod und Andy Sutz stand an der Duathlon Schweizermeisterschaft in Zofingen nach 2014 erneut Ruedi Wild zuoberst auf dem Treppchen. Bei den Damen schlug Martina Krähenbühl die meistgenannte Favoritin Laura Hrebec.

Alle neuen Schweizermeister 2015 in den Meistertrikots. Foto: bachmann-photography.ch


Text: Hanspeter Flückiger, Swiss Triathlon

Ein Raunen ging am Sonntagmittag nach dem Start zum Rennen um die Duathlon Schweizermeisterschaft in Zofingen durch die Zuschauerreihen. Der Speaker meldete einen «jungen, wilden Welschen». Für diese Schlagzeile war Adrien Brifford besorgt, welcher diesen fulminanten Start auf das Kopfsteinpflaster in der Zofinger Altstadt, und die Basis für ein erfolgreiches Rennen legte. Am Ende musste er sich nur von Ruedi Wild geschlagen geben. Zusammen mit Andy Sutz schrieben Briffod und Wild bis zur Mitte des über drei Mal vier Lauf- und zwei Mal 16 Radkilometer führenden Wettkampf die Renngeschichte.

Nach der zweiten Laufrunde setzte sich Wild aber ab und vermochte seinen Vorsprung erst auszubauen und anschliessend zu konsolidieren. Der zweite Schweizermeistertitel war ihm in der Folge nicht mehr zu nehmen. «Er habe das Rennen wie geplant absolvieren können», erklärte er nach dem Zieleinlauf. Briffod habe ihn mit seinem Start nicht aus dem Konzept bringen können. Er stuft den Gewinn dieses Titels höher ein als den von 2014. Wild: «Heuer war die ganze Duathlon-Elite am Start.»

Auch für den zweiten Meistertitel reichte es Martina Krähenbühl. Sie musste aber zehn Jahren warten. 2005 siegte sie noch auf dem «alten» Rundkurs in Zofingen. Sie wunderte sich nach dem Rennen, wie leicht es ihr gelungen sei, die Konkurrenz, namentlich Favoritin Laura Hrebec, nicht nur in Schach, sondern auch auch auf Distanz halten zu können. Ein bitteres Ende nahm das Rennen für Hrebec am Jurytisch. Wegen einer nicht «abgesessenen» Strafe (Windschattenfahren) kassierte sie eine 15-Minuten-Zeitstrafe und fiel auf Rang 19 zurück.

Briffod gab sich nach dem Rennen selbstkritisch. Er habe geahnt, dass er das Rennen wohl zu keck angegangen sei. Als Gesamtzweiter wurde er Sieger in der Kategorie U23.


RANGLISTEN
Ranglisten
Gesamtwertung cablex Produathlon Point Races (2/9)

BILDER
Erste Impressionen (chrisroosfotografie.ch)
Bildergalerie Swiss Triathon (Marianne Räss)
Teilnehmerfotos

PRESSE
Zofinger Tagblatt, 18.5.2015
 

Zofingen. Intervall-Duathlon, Schweizermeisterschaft.
4 km Laufen, 16 km Radfahren, 4 km Laufen, 16 km Radfahren, 4 km Laufen
Männer:

1. (1. SM) Ruedi Wild (Samstagern) 1:30:44
2. (1. U23/2. SM) Adrien Briffod (St-Légier) 0:53 Minuten zurück
3. (3. SM) Andy Sutz (Schaffhausen) 1:05
4. Fredrik Backstrom (Zürich) 1:59
5. (4. SM/2. U23) Sylvain Fridelance (St-Barthélmy) 2:06
17. (3. U23) Silvan Bruhin (Uznach) 6:25 (3. U23)

Frauen:
1. Martina Krähenbühl (Belp) 1:41:21
2. Petra Eggenschwiler (Laupersdorf) 3:37 Minuten zurück
3. Ladina Buss (Starrkirch-Wil) 4:04
4. Jasmin Läderach (Rothrist) 5:02
5. Sandra Patt (Hirzel) 5:18
10. (1. U23) Petr Jana (Solothurn) 10:38
11. (2. U23) Désirée Gmür (St. Gallen) 11:12
13. (3. U23) Lisa-Maria Berger (Grosshöchstetten) 13:13
19. Laura Hrebec (Illarsaz) 17:33 (inkl. 15:00 Strafzeit, da wegen Windschattenfahrens verhängte Zeitstrafe nicht abgesessen).

Top 3 Produathlon Point Race Athleten:
Männer:

1. Andy Sutz (Schaffhausen) 1:31:49.
2. Fabian Zehnder (Wädenswil) 2:01.
3. Gabriel Lombriser (Bern) 2:27.

Frauen:
1. Martina Krähenbühl (Belp) 1:41:20.
2. Petra Eggenschwiler (Laupersdorf) 3:37.
3. Linda Achtel (Rupperswil) 8:14.

Stand cablex Produathlon Point Races (2/10).
Männer:

1. Gabriel Lombriser (Bern) 3946 Punkte.
2. André Moser /Bern) 3926.
3. Fabian Zehnder (Wädenswil) 3906.

Frauen:
1. Petra Eggenschwiler (Laupersdorf) 3930.
2. Linda Achtel (Rupperswil) 3762.
3. Sonja Baumann-Bhalla (Botenwil) 3476.

Junioren-SM
4 km Laufen, 16 km Radfahren, 4 km Laufen
Junioren:
1. Nando Baumann (Heiden) 56:52
2. Jonas Baumgartner (Neftenbach) 3:29

Juniorinnen:
1. Selina Kuhn (Uster) 1:05:05
2. Ramona Rieder (Niederhasli) 0:01 Minuten zurück
3. Michelle Ryf (Biberist) 3:01


Während der Saison 2015 verfolgen wir die zwei Duathlon-Rookies Lukas Küng und Janine Jost.
Hier sind schon mal Ihre Statements zu sehen.


Lukas vor dem Rennen.


Janine vor dem Rennen.


Janine nach dem Rennen.




Erneut Schweizermeisterschaft 2015

Der 18. Intervall Duathlon Zofingen findet am Sonntag, 17. Mai 2015 statt.
Wir freuen uns, erneut Gastgeber für die Schweizermeisterschaften 2015 zu sein.

Zum dritten Mal sind wir die zweite Station der cablex Produathlon Point Races, der nationalen Duathlonserie der Schweiz, welche sich immer grösser werdenden Beliebtheit erfreut. Werde auch Du Point Race Athlete!

Lass Dich mit den Highlights aus der Videoreportage motivieren.
Wir wünschen Dir gute Vorbereitung und schon jetzt eine tolle Duathlonsaison!

Intervall Duathlon Zofingen 2014 - Highlights from PRODUATHLON SUISSE on Vimeo.



23.05.2014
Datenvorschau 2015-2017

Noch voller Emotionen und noch mitten in den Auswertungsarbeiten geben wir die nächsten Austragungsdaten bekannt.
SAVE THE DATES! 
  • 17. Mai 2015
  • 08. Mai 2016
  • 14. Mai 2017

Verstärkung im OK gesucht!
Da uns die Stadt Zofingen die Bewilligung zum Aufbau am Samstag erst ab 16 Uhr gibt, suchen wir motivierte Gruppenchefs und Helfer, welche uns beim Auf- und später auch beim Abbau tatkräftig und verantwortungsbewusst verstärken!
Wir bieten einen aufstrebenden Sportanlass, ein engagiertes OK-Team und hoffentlich wieder viele glückliche Gesichter im Ziel!

Zudem sind wir auf der Suche nach einem Verein, der uns mit ca. 20 Helfern zur Seite steht. Einfacher gibts kaum soviel Geld in eure Kasse! Interessiert? Melde Dich bis 30. Juni 2014!
lukas.baumann@zofingerstadtlauf.ch

21.05.2014
BILDERGALERIEN 2014

Die Fotos sind online. Sie sind aufgeteilt in verschiedene Alben. Vielen Dank an Chris Roos für die tollen Bilder!
Zudem sind auf www.laufkalender.ch auch 229 Fotos online - danke an Andi Pfaff!




20.05.2014
VIDEOREPORTAGE

Schaut hier die gut 30-minütige Reportage vom 2. Rennen der cablex Produathlon Point Races 2014.
Viel Spass!


19.05.2014
Spirig und Wild sind Schweizermeister 2014!

Bei herrlichen äusseren Bedinungen war der Niklaus-Thut-Platz in Zofingen Schauplatz der zweiten Station der cablex Produathlon Point Races 2014. Vier statt normalerweise zwei Wechsel ist hier gefordert. Keine Überraschung sind die zwei neuen Schweizermeister Nicola Spirig und Ruedi Wild. Beide liefen souveräne Start-Ziel-Siege nach Hause. Silber geht an David Bill und Emma Pooley und Bronze an Micha Güdel sowie Jasmin Läderach. Insgesamt klassierten sich 373 von 416 gemeldeten Athletinnen und Athleten am Intervall Duathlon Zofingen.

Ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer und Zuschauerinnen und Zuschauer, welchen den Athleten tollen Duathlonsport ermöglichen!

Anbei eine erste Fotogalerie

  
Ruedi Wild, Schweizermeister 2014.                               Spektakuläre Altstadtdurchfahrt mit Velo.

  
Nicola Spirig auf dem Weg zum SM-Titel.                         Wechselzone Impression. 







Presseartikel Zofinger Tagblatt, 19.05.2014 (klicke aufs Bild für PDF)



Zofingen. Intervall-Duathlon, Schweizermeisterschaft.
4 km Laufen, 16 km Radfahren, 4 km Laufen, 16 km Radfahren, 4 km Laufen.
Männer:

1. Ruedi Wild (Samstagern) 1:29:09.
2. David Bill (Bätterkinden) 1:20 Minuten zurück.
3. Micha Güdel (Burgdorf) 1:38.
4. Gabriel Lombriser (Büsserach) 2:01.
5. Eric van der Heijden (Ho) 3:14.
6. Marc Widmer (Wädenswil) 3:34.
7. (1. U23) Andreas Kälin (Wollerau) 4:16.
9. (2. U23) Olivier Widmer (Zürich) 4:43.
11. (3. U23) Valentin Fridelance (St. Barthélemy) 5:12.

Frauen:
1. (1. SM) Nicola Spirig (Bachenbülach) 1:34:14.
2. Emma Pooley (Gb) 4:27.
3. (2. SM, 1. U23) Jasmin Läderach (Rothrist) 6:27.
4. Anna Laslasz (Ung) 8:30.
5. (3. SM) Barbara Schwarz (Horgen) 8:48.
6. (2. U23) Lisa Berger (Grosshöchstetten) 9:19.
8. (3. U23) Nadine Laubscher (Greng) 10:24.

Stand cablex Produathlon Point Races  (2/8).
Männer:

1. Gabriel Lombriser (Büsserach) 1954 Punkte.
2. Thomas Brunner (Bassersdorf) 1948.
3. Andreas Kälin (Wollerau) 1942.

Frauen:
1. Anna Halasz (Zürich) 1942.
2. Barbara Schwarz (Horgen) 1896.
3. Jacqueline Uebelhart (Aarwangen) 1756.

Junioren-SM:
4 km Laufen, 16 km Radfahren, 4 km Laufen.
Junioren:

1. Colin Wyss (Monnaz) 52:59.
2. Nando Baumann (Heiden) 4:25.
3. Robin Patriarca (Montpreveyres) 6:29.

Juniorinnen:
1. Jana Petr (Solothurn) 1:01:40.
2. Leandra Pfäffli (Brittnau) 5:46.
3. Nora Hausheer (Unterägeri) 15:39.



Days Hours Min Sec













© 12.12.2017Intervall Duathlon | info@intervallduathlon.ch
Impressum